Update Mai 2018: Anne Arthur erzählt von Haiti

„Etwa 60% der Menschen in Haiti sind arm." Arm ist, wer von 70 Cent am Tag leben muss. Dafür bekommt man bei uns noch nicht einmal eine Kugel Eis. Am Dienstag den 15. Mai hat Anne Arthur einem Vortrag über das Leben in Haiti und die vergangenen sowie geplanten Projekte in der „Guten Stube“ von pro vita in Vechta gehalten.
Anne Arthur lebt seit 1975 in Haiti und ist unsere Kontaktperson vor Ort, die unsere Gelder verwaltet und dort einsetzt, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird. Sie erzählt von der immer noch miserablen gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung und vor allem von der Armut der Kinder. Auch die Wasserversorgung und Müllversorgung bleiben ein Problem. Um eine Chance zu haben hilft nur Bildung und Ausbildung. Sie sind der Weg vom Elend in eine selbstbestimmte Zukunft. Und genau hier setzt die Arbeit von „Lichtblick Haiti“ an.
Auch noch viele Jahre nach dem Erdbeben und dem Hurrikan Matthew ist noch vieles zerstört. Auch in der Schule und im Waisenhaus fehlt es zum Teil am Notwendigsten, so dass unser Verein jede Spende oder aktive Unterstützung gut gebrauchen kann!